Die Geschichte des Blattnerhofs


Das Hotel wurde in den Jahren 1934/35 durch Cäsar Eggel (1886-1935) erbaut.
1952 erfolgte der Saalanbau.
Therese Jäger-Eggel (1918-1992), die Tochter von Cäsar Eggel, führte den Blattnerhof von Beginn an bis ins Jahr 1971, als das Hotel an das Konsortium Walker und Fux verkauft wurde.
1975 erwarb Josef Wyden das Hotel.
Einen weiteren Um- und Ausbau gab es in den Jahren 1975/76. Danach ging das Hotel in den Besitz von Sonja Roten-Wyden über.
1987 kauft die Belalp Bahnen AG das Hotel. 1993 erfolgten umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten.
Im Herbst 2005 verkaufte die Belalp Bahnen AG das Hotel an Walter Berchtold.
Im Sommer 2006 entsteht eine Wellnessanlage. Daneben wird der Blattnerhof um 17 Zimmer und einen Speisesaal vergrössert und auch ein Lift gebaut.(Ausbau auf der Westseite).
Die Aussenfassade des Altbaus erstrahlt weiterhin in der zeitlosen Schönheit eines altehrwürdigen Hotels, der Neubau von 2006 fügt sich nahtlos ein, ohne zu dominieren.
Gleiches gilt für den im Herbst 2010 realisierten Anbau (neue Rezeption/Lobby): Die Hotelgäste werden an einer grosszügigen Rezeption empfangen und können sich in der Lobby am Kamin bei einem Drink gemütlich entspannen.
Im Dezember 2012 haben wir den Innen- und Aussenpool in Betrieb genommen. Dieser wurde durch einen Anbau an die Wellnessanlage realisiert.
Im Herbst 2013 haben wir paralell zu den Arbeiten der neuen Gondelbahn mit dem Bau einer Einstellhalle begonnen, welche im Dezember 2013 provisorisch in Betrieb genommen werden konnte. Die Fertigstellung erfolgte dann im Frühjahr 2014. Im Herbst 2015 haben wir mit einem weiteren Anbau begonnen, welcher im Dezember 2016 fertig erstellt wird. Die Einstellhalle wird dann über einen Lift vom Hotel aus erreichbar sein. Zudem werden zusätzlich 16 Deluxe Zimmer - mit getrenntem WC - Box-Spring Betten - und grosszügiger Dusche zur Verfügung stehen.

Total 53 Zimmer (21 Standard Zimmer im Altbau auf 3 Etagen, 16 Superior Zimmer im Anbau 2006 auf 2 Etagen und 16 Deluxe Zimmer im Neubau 2016)
2 Säle mit insgesamt 180 Sitzplätzen
Pizzeria mit ca. 50 Sitzplätzen (im Sommer am Montag und Dienstag keine Pizza)
Wellnessanlage mit Innen- und Aussenpool mit Gegenschwimmanlage, Whirlliegen, Massagedüsen und Rückenschwall, Sauna/Dampfbad/Whirlpools/Infrarotkabine/Erlebnisduschen und Ruheraum